Elt•Point Renovierung im Lockdown

Kopf in den Sand stecken oder Ärmel hoch­krem­peln?

Dezember 2020. Der 2. Lockdown stand vor der TĂĽr. Unser ganzes Team war sich schnell einig: Wir nutzen diese Gelegenheit und renovieren, und zwar mit Hilfe aller Mitarbeiter nach dem Motto „Heimwerken statt Kurzarbeit“.

Erst wollten wir nur den Boden erneuern. Gemeinsam haben wir den alten Teppich rausgerissen (das war wirklich ein hartes StĂĽck Arbeit) und unter Anleitung der Firma FuĂźboden Hess einen neuen Boden verlegt.

Ok, das sah schon einmal gut aus. Und wenn man schon dabei ist … wir haben die Decken neu gestrichen und die Theken neu verkleidet.

Gleichzeitig hat sich Herr Stoffel seinen großen Traum von der Black Box erfüllt: Endlich konnten wir unseren Kunden Licht so präsentieren, wie wir uns das immer vorgestellt haben.

Nebenbei haben wir natĂĽrlich noch unsere Kunden, je nach gesetzlicher Auflage, bedient. „Click and Collect“, „Terminshopping“ und was es da sonst noch so gab.

Der Dank geht an das gesamtes Team. Viele neue Handwerkstalente wurden entdeckt: schreinern, malen, FuĂźboden verlegen. Es wurde alles gegeben und das Ergebnis spricht fĂĽr sich.

Wir sind stolz auf dieses Team.

Bild von

SchlieĂźen